Mit Schwimmbrot auf Karpfen - von Albert Keil

30.01.2017 20:08

Wenn der Sommer endlich da ist und die ersten kräftigen Sonnenstrahlen die Wasseroberfläche erwärmt, zieht es die Karpfen magisch an die Oberfläche und Ufernähe.

Für Sie ist jetzt Zeit Energie zu tanken. Oft sieht man sie dann in kleinen Gruppen umherziehen. Gut erkennen kann man sie an ihrer Silhouette, die langsam durch das Wasser gleitet.

Wie gehe ich vor?... zunächst brauch ich nur eine leichte Karpfenrute mit ca. 40 Gramm Wurfgewicht, einen Haken und ein Brötchen mit einer harten Kruste. Dann gehe ich auf die Lauer und verhalte mich ganz ruhig. 

Wenn ich Karpfen gesichtet hab, versuche ich Sie erstmal mit einzelnen Brötchenstücken anzulocken. Wenn es nicht angenommen wird versuche ich es nicht weiter sondern ziehe mich wieder zurück und gehe weiter auf die Lauer, bis sie anfangen dem Futter zu vertrauen.

Von 10 Bartelträger kann es auch  sein, dass nur 1-2 Karpfen die Brötchenstücke aufnehmen. Wenn es soweit ist, heißt es ganz schnell, leise und vorsichtig ein Stücken Brot am Haken zu befestigen, kurz im Wasser eintunken um weiter werfen zu können und es so möglich wie es nur geht dem Karpfen vor dem Rüssel zu werfen.

Dieser Moment, wenn du dann siehst, dass einer der Bartelträger sich direkt zum Brötchen bewegt und Kurz danach es langsam einsaugt ist unfassbar aufregend. Bei mir wird dann im ganzen Körper so viel Adrenalin ausgeschüttet, dass mir fast die Luft weg bleibt. Es gibt nichts spannenderes als einen hungrigen Karpfen zu beobachten, der sich langsam aber zielstrebig der angeköderten Brotkruste nähert und einsaugt.

Jetzt heißt es, in der richtigen Sekunden den Hieb setzen.

4 Sekunden können schon zu lange sein. Hat der Fisch die Schnur gespürt wird er es versuchen wieder auszustoßen. Es gibt keine Regel wann man anschlagen muss.

Man muss es selber erleben!

Diese starken Drills auf dieser kurzen Distanz zählen sicherlich zu den spannendsten, was man als Angler erleben kann.

Probiert es aus! 
Euer Albert


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.